Blog

Hope Again – Rezension

Das lange Warten ist beendet und „Hope again“ hat mich keineswegs enttäuscht. Es ist auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights, nicht zuletzt wegen Nolan. Beide Protagonisten waren mir wieder sehr sympathisch. Viele finden ja Isaac richtig toll, dem muss ich zustimmen, aber ich persönlich finde Nolan noch besser. Ich finde seine Art und seinen Charakter so toll. Nolan ist einfach so süss <3 Auch wie er seinen Unterricht gestaltet, so einen coolen Dozenten möchte ich dann später auch mal haben. Ich muss sagen...


Rock my heart – Rezension

Ich fand das Buch sehr kitschig, was ja nicht unbedingt schlecht sein muss, aber an manchen Stellen einfach zu viel und zu voraussehbar. Es war jetzt nicht die typische God-Girl-Bad-Boy-Geschichte, aber es war für mich jetzt eben auch nichts Herausstechendes. Ich weiss, dass viele diese Geschichte sehr gut finden, ich fand sie jetzt auch nicht schlecht oder so, aber


After love – Rezension

Auf diesen fast 950 Seiten passiert so viel Unerwartetes, dass ich echt Mühe hatte, eine Inhaltsangabe zu schreiben, aus Angst davor, euch zu spoilern. Wendungen, die für mich so unerwartet kamen und mich einfach geschockt haben, Wendungen, die von Personen kamen, die ich eigentlich mochte. Mittlerweile mag ich...


Illuminati – Rezension

Eigentlich hat es mir sehr gut gefallen, aber jetzt kommt das grosse Aber…


After truth – Rezension

Stellt euch auf eine emotionale Explosion ein“, heisst es vorne im Buch. Wie Recht sie haben. Zwischendurch hat es das Verlangen in mir ausgelöst, das Buch einfach gegen die Wand zu werfen, weil sich die beiden mal wieder gestritten haben und...


To all the boys I've loved before – Rezension

Ich mag das Buch. Vor allem mag ich Margot und Kitty. Es ist eine Liebesgeschichte, die sich sehr leicht liest, und ehe man sich versieht, hat man auch schon 100 Seiten gelesen. Der Schreibstil ist somit wirklich fantastisch, ich hatte...


After Passion – Rezension

Langsam wird es langweilig, wenn ich jedem Buch 5 von 5 Sternen gebe, das ich rezensiere. Doch es war einfach so gut! Ich hatte zuerst den Film gesehen und dann das Buch gelesen, weil… eigentlich keine Ahnung, aber egal. Tessa war mir von Anfang sehr sympathisch, mit Hardin wurde ich erst nicht so richtig warm. Im Laufe des Buches lernte ich ihn dann aber doch zu schätzen und finde ihn ein bisschen sympathischer, obwohl er immer noch unverschämt ist. Es ist einfach eine Hassliebe zwischen uns


Wie die Luft zum Atmen –Rezension

Ich liebe dieses Buch! Es ziemlich spannend und emotionsvoll geschrieben, was es einem umso besser ermöglicht, in die Rolle von Liz und Tristan zu schlüpfen. Und der Schreibstil ist einfach fantastisch. Das gesamte Buch...


Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen – Rezension

Wow. Das war das Einzige, was denken konnte, als ich das Buch beendet hatte. Und selbst jetzt, eine Woche, nachdem ich das Buch beendet habe, weiss ich nicht genau, was  ich sagen soll.


Wer weiss denn sowas? –Rezension

Das Buch ist kein gewöhnliches Buch, es ist das Buch zur bekannten Fernsehserie „Wer weiss denn sowas?“


Vanitas – Rezension

Vanitas“ ist der Auftakt zu einer Reihe und ich fand das Buch recht gut. Jedoch hat mir da etwas gefehlt am Ende, ich will endlich etwas über Carolin wissen und nicht immer nur diese Andeutungen. Wer war sie wirklich? Was ist damals genau geschehen? Ich hoffe, dass der zweite Band der Reihe diese Fragen beantwortet. 

Im Grunde genommen finde ich die Idee, dass man von Carolin eigentlich immer nur sehr wenig weiss, nur dass halt etwas schlimmes passiert ist, sehr gut. Jedoch...


Someone New – Rezension

Lest dieses Buch! Es ist so unglaublich wichtig! Ich weiss, die Meinungen über dieses Buch gehen sehr weit auseinander, aber es ist wirklich wichtig. Ich fand dieses Buch...


Schatten der Dunkelheit, Glaube – Rezension

Ich brauche Teil zwei der Geschichte! 

Der Schreibstil von Eve Pay ist fantastisch! Und die Idee hinter der Geschichte sowieso!Die Geschichte las sich sehr flüssig und war sehr spannend geschrieben. Ich habe sogar Lior sehr liebgewonnen (das will was heissen, ich bin sonst nämlich nicht so ein Katzenliebhaber). Und die Illustrationen sind der Hammer! Mit ihnen kann man es sich besonders gut vorstellen, wie Lior, Corvin und Jechton aussehen mögen.

 


Fahrenheit 451 – Rezension

Ich hatte bereits im Englisch-Unterricht in der Schule ein paar Kurzgeschichten von Ray Bradbury gelesen. Und was soll ich sagen? Ich liebe Ray Bradburys Schreibstil! Er ist einfach so genial. Das Buch las sich so flüssig, dass man kaum bemerkt hat, wenn wieder einmal 50 Seiten um waren. Auch die Ideen einer zukünftigen Welt, die Ray Bradbury hat und in diesen Roman einfliessen liess, sind einfach nur genial. 

 


Paper Passion – Rezension

Zum Glück hatte ich „Paper Paradise, die Sehnsucht“ bereits daheim, sonst hätte ich das Ende nicht überlebt. Der Cliffhanger ist echt schlimm. Ansonsten hat mir das Buch wieder besser gefallen als „Paper Party, die Leidenschaft“.


Wenn Jay dein Problem wäre – Rezension

Ich mag das Buch. Es hat so was Faszinierendes an sich. Es ist das erste Buch, welches ich gelesen haben, das in die Richtung utopischer Roman geht.


The Ivy Years, Bevor wir fallen – Rezension

Bevor ich mir dieses Buch gekauft hatte, habe ich schon viel Gutes drüber gehört. Ich muss sagen, es ist ein gutes Buch, aber mein Lieblingsbuch wird es nicht. Das Buch hat einen sehr guten Spannungsbogen, was es gut zu lesen macht. Trotzdem konnte mich das Buch nicht so fesseln wie andere.


Dein Leuchten – Rezension

Ein perfektes Buch, um in Weihnachtsstimmung zu gelangen! Ich mag die Idee mit der Weihnachtsbaumfarm und und Caleb als wohltätigen Weihnachtsbaumspender dahinter. Es eignet sich bestens, um es in der Vorweihnachtszeit zu lesen. Ich liebe dieses Cover, es ist so wunderbar weihnachtlich und passt perfekt zu der Geschichte, welche sich sehr flüssig las.


Der Insasse – Rezension

Wieder mal ein sehr guter Fitzek. Sind wir uns anderes gewöhnt? Vor allem der Schluss war (wie immer) sehr, sehr nervenkitzelnd


Paper Party – Rezension

Das Buch konnte mich gar nicht begeistern. Aus meiner Sicht das schwächste Buch der Reihe. Diese Hin- und Herhüpferei zwischen den Zeiten hat mich komplett verwirrt.


Redwood love, Es beginnt mit einer Nacht –Rezension

Muss ich überhaupt noch etwas sagen? Ich glaube (fast) alle, die diese Bücher gelesen haben, verspüren eine so grosse Liebe zu dem Buch wie ich. Der letzte Teil konnte mich nochmal richtig überzeugen. Oftmals ist es ja so, dass der erste Band der beste ist und die nachfolgenden immer noch gut, aber den ersten nicht toppen können. Das ist bei dieser Reihe nicht der Fall! Der letzte Band hat mich mich genauso begeistern können wie der erste und der zweite. 


Mondstaub und Sonnenstürme – Rezension

Das Buch hat mir besonders gut gefallen. Ich mag Bücher, die einerseits in der Realität spielen, andererseits aber auch Fantasy beinhalten. Für Aussenstehende ist Stella einfach ein Mädchen, das neu in der Schule ist, alles total normal. Den Lesern sind jedoch Stellas Gaben bekannt.


Redwood love, Es beginnt mit einem Kuss – Rezension

Muss ich überhaupt noch was dazu sagen? Band zwei war genauso toll wie Band 1. Ein bisschen kitschig, aber so wundervoll


Redwood love, Es beginnt mit einem Blick – Rezension

Kitsch pur!

 

Das ist jetzt keinesfalls negativ gemeint. Das Buch ist einfach so schön! Die ganze Geschichte und die Idee ist so toll. 


Frankfurter Buchmesse 2018

Meine allererste Buchmesse überhaupt!


Die roten Geheimnisse – Rezension

Wie ich bereits in meiner Rezension zu „Club der roten Bänder“ gesagt habe, ist Albert für mich ein richtiger Held. Dieses Buch ist sicher hilfreich, wenn man gerade jemanden verloren hat, sei es seinen Partner, sein Kind oder seine Hoffnung.


Abgeschnitten – Rezension

Als ich gesehen habe, dass Michael Tsokos und Sebastian Fitzek auf der Frankfurter Buchmesse signieren, musste ich „Abgeschnitten“ natürlich unbedingt von den beiden signieren lassen. 

 

Ich muss sagen, bis jetzt ist es das beste Fitzek-Buch, das ich bisher gelesen habe. 


Verliere mich. nicht

Nach dem grauenhaften Cliffhanger von „Berühre mich. Nicht.“ musste ich den zweiten Teil gleich im Anschluss lesen. Dem Buch hat es definitiv nicht an Spannung gefehlt. In diesem Sinne: Ich war bis zum Ende gefesselt von dieser unglaublich tollen Geschichte. 


Thalamus – Rezension

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, leider hat es mich ein bisschen an einen Unfall erinnert, das vor einem knappen Jahr einer meiner Freundinnen passiert ist.

 

Ansonsten war ich von dem Buch gefesselt. Es hat mich so gepackt, dass ich es heute morgen in einer Freistunde schnell beenden musste.


Feenella – Rezension

Anfangs hatte ich Mühe, Fynns Dialekt zu verstehen. Jedoch gelang mir das mit der Zeit immer besser. Im Ganzen finde ich dieses Buch gelungen. Jedoch kamen für meinen Geschmack zu viele Namen vor. (Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mir Namen nur schlecht merken kann.)


Feel again – Rezension

Ich liebe die Bücher von Mona Kasten und bin jetzt fast ein bisschen traurig, dass ich mit all ihren Büchern nun durch bin. Zum Glück kommt ja nächstes Jahr „Hope again“ heraus. 

 


Paper Palace –Rezension

Bei dem Zitat, welches ich ausgewählt habe, musste ich so schmunzeln. Fast das gleiche hängt bei mir am Schrank. Einfach mit guten Mädchen, anstatt lieben Mädchen. Das ist auch der Grund, warum ich dieses Zitat ausgewählt habe. Ansonsten kann ich zu dem Buch sagen, dass es mich bis zur letzten Seite voll und ganz überzeugt hat.


Paper Prince – Rezension

Nachdem mich der erste Band der „Paper"-Reihe bereits so in Bann gezogen hat, überraschte es mich nicht, dass der zweite Teil dies ebenfalls tat. Die Reihe ist auf jeden Fall empfehlenswert zu lesen, da sie einem immer wieder mit unerwarteten Ereignissen überrascht.