Meine Top 5 Jahreshighlights bis jetzt

Meine Top 5Jahreshighlights bis jetzt

 

Mittlerweile sind bereits fast sechs Monate von diesem Jahr bereits schon wieder Vergangenheit. Wo ist bitte die Zeit hin? Dank Corona hatte ich sehr viel Zeit, um zu lesen, darum gibts jetzt meine Top 5 Jahreshighlights. Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen. 

Zu den Büchern, zu denen ich eine Rezension geschrieben habe, verlinke ich euch diese jeweils.

 

Mondprinzessin – Ava Reed

Mein Jahr hat mit einem fantastischen Buch gestartet und zwar mit „Mondprinzessin“ von Ava Reed. Mittlerweile kaufe ich ich alles, was aus Avas Feder kommt, ohne den Klappentext zu lesen. Ava schreibt hervorragend und dieses Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Es war einfach toll und hat unglaublich Spass gemacht zu lesen und ich kann es jedem nur wärmstens ans Herz legen: Lest dieses Buch. Es hat einfach dieses Etwas, das ich an Büchern vom Drachenmond-Verlag liebe. Sie haben das bestimmte Etwas, was ein gutes Buch zu einem absolut lesenswertem Buch macht. Ganz grosse Leseempfehlung von mir! (Das schreibe ich jetzt wahrscheinlich auch unter die nächsten vier Bücher ;) Aber Spass beiseite, lest dieses Buch unbedingt! ) 

Neon Birds – Marie Grasshoff

Weiter ging mein Lesejahr mit „Neon Birds“ von Marie Grasshoff. Das Buch liegt wahrscheinlich meilenweit ausserhalb meiner Comfort-Zone und trotzdem habe ich es gekauft, ohne den Klappentext zu lesen – Marie ist auf Bookstagram eine so sympathische Person, sie muss einfach gut schreiben können und ausserdem hat halb Bookstagram von diesem Buch geschwärmt. Ich wurde nicht enttäuscht. Dieses Buch hat mich süchtig gemacht.  Die Welt, der Schreibstil haben mich einfach süchtig gemacht. Leute, es ist so genial, lest es bitte! Aber wirklich. Dieses Buch hat soooo viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Es ist so fantastisch und überhaupt komme ich aus dem Schwärmen kaum mehr heraus. Lest es bitte einfach! Und schaut bei Marie auf Instagram vorbei – Storytime ist einfach ganz grosse Liebe!

Wir sind das Feuer – Sophie Bichon

Weiter ging es mit „Wir sind das Feuer“. Leider habe ich aus Zeitgründen keine Rezension zu diesem Buch geschrieben und irgendwie ist es bis jetzt auch noch nicht auf meinem Bookstagram-Kanal aufgetaucht. Schande über mich! Ich sass bis nachts um drei in meinem Bett und habe dieses Buch gelesen. Es ist ein absoluter Wohlfühl-Roman, den kein NA-Liebhaber missen sollte. Es war einfach schön dieses Buch zu lesen. Es hat einfach Spass gemacht! Und vielleicht habe ich mich ein klitzekleines bisschen in Paul verliebt. Und vielleicht habe ich so ziemlich jede Textstelle markiert, weil einfach das ganze Buch so wundervoll ist. (Und vielleicht habe ich seitdem keine Post-its mehr, weil ich alle für dieses Buch aufgebraucht habe, aber ich bereue nichts ;) ) 

 

OMG diese Aisling – Sarah Breen und Emer McLysaght

Ein weiters Highlight für mich war „OMG, diese Aisling“ (Rezension folgt) Dieser Roman war so anders – so gut anders. Es war nicht 08/15. Es war einfach aussergewöhnlich. Die Geschichte wirkte „erwachsener“ als NA-Romane. Es gab nicht übermassig viel Drama, aber es fehlte nicht an Spannung. Es war einfach perfekt, perfekt anders. Ganz grosse Liebe für dieses Buch. Die Welt braucht mehr von diesen Büchern! Ich bin schon unglaublich gespannt, was alles in Band zwei passieren wird. 

 

HErr der Diebe – Cornelia Funke

Und mein letztes Highlight bis jetzt, Schande über mich, dass ich so lange gebraucht habe, um es zu lesen; „Herr der Diebe“. Ein wunderbares Jugendbuch. Wirklich. Eigentlich bin ich nicht mehr so der Jugendbuch-Fan, aber dieses Buch war einfach nur schön. Die Stimmung, der Schreibstil, die Story, einfach alles. Die Charaktere sind unglaublich toll. Es ist einfach das perfekte Buch! 

 

Was waren eure Jahreshighlights bis jetzt? Schreibt sie mir doch gerne ;)