Truly – Ava Reed

Genre: New Adult 

Verlag: Lyx 

Anzahl Seiten: 344

 

 

 

Darum geht’s:

Andradas Traum, zu studieren, geht endlich in Erfüllung! Doch anstatt sich mit ihrer besten Freundin June ein Zimmer im Wohnheim zu teilen, muss sie sich illegalerweise mit Junes und derer unfreundlichen Mitbewohnerin das Zimmer teilen. Jetzt braucht Andie nur noch einen Job und auch der ist schnell besorgt, sie wird Barkeeperin in einem angesagten Lokal. In einem Racheakt verrät besagte unfreundliche Mitbewohnerin Andie und diese muss ausziehen. Nun steht Andie ohne Dach über dem Kopf da und muss sich etwas überlegen. Ihr Geld reicht nicht aus, um ein Hotelzimmer zu nehmen, darum beschliesst sie, im Club zu übernachten. Nach mehreren Nächten merkt Mason, der Besitzer des Clubs, aber, dass Andie dort übernachtet. Anstelle sie hinauszuwerfen, bietet er ihr ein Zimmer an. Bei Mason zuhause trifft sie auf einen der beiden anderen Mitbewohner, Cooper. Sie fühlt sich zu ihm angezogen und diese Anziehung kann auch Cooper spüren, doch sein dunkles Geheimnis steht zwischen ihnen. 

 

 

Bewertung Cover:

Das Cover ist ganz nett, aber haut mich jetzt irgendwie nicht gerade vom Hocker. 

3/5 Sternchen.

 

 

Bewertung Schreibstil:

Jeder, der mich ein bisschen kennt, weiss, dass ich Avas Schreibstil unglaublich liebe, aber leider muss ich sagen, dass sie mich in diesem Buch nicht so überzeugen konnte. Der Schreibstil war mir manchmal zu „hart“ und zu umgangssprachlich. 

3/5 Sternchen

 

Bewertung Charaktere:

Andrada: Andie konnte ich von Beginn weg gut leiden, sie kommt sehr sympathisch herüber und man kann ihre Handlungen wirklich gut nachvollziehen. Sie ist sehr authentisch und im Allgemeinen hat sie mir sehr gut gefallen. (5/5)

Cooper: Cooper ist mir leider bis zum Schluss nicht wirklich sympathisch geworden. Es gab Stellen, da mochte ich ihn wirklich gerne, aber es gab auch solche, an denen ich ihn einfach nicht verstehen konnte. Sein dunkles Geheimnis finde ich jetzt nicht so grossartig schlimm, also doch, es ist schlimm, aber das, was draus gemacht wird, fand ich nicht so toll. (2/5)

Weitere Charakter: Mit June bin ich super klargekommen und ich freue mich auch schon richtig auf ihre Geschichte, obwohl ich mit Mason eher wieder weniger klargekommen bin. Ich bin gespannt, was Ava sich einfallen lassen wird in ihrer Geschichte.

(4/5)

 

Gesamtbewertung Charaktere: 

Andrada: 5

Cooper: 2

Weitere Charaktere: 4

–––––––––––––––––––––––––––

Durchschnitt: 3.67

Endnote Charaktere: 3.5

 

 

 

Was mir an der Story gut gefallen hat:

  • Die Liebesgeschichte hat die Zeit, die sie braucht. Es ist eine eher ruhige Geschichte ohne viel Drama, sie zieht sich über die Zeit und entwickelt sich so langsam.
  • Andrada und June finde ich zwei sehr authentische Charaktere.

 

 

Was mir an der Story nicht so gut gefallen hat:

  • Mit Cooper bin ich leider wirklich nicht klargekommen. Ich fand ihn einfach nicht wirklich authentisch und ich bin mir sicher, dass meine Bewertung des Buches besser ausgefallen wäre, wenn ich mit Cooper besser klargekommen wäre.
  • Der Schreibstil war mir zu harsch teilweise und es kam zu Längen, die sich endlos hinzogen, aber es gb auch Stellen,  wo die Seiten nur so verflogen sind. 

 

Sonstiges:

  • -

 

Bewertung:

Cover: 4

Schreibstil: 3

Charaktere: 3.5

Story: 3

––––––––––––––––––

Schnitt: 3.375

Endnote: 3.5/5