Spoilergefahr!

Paper Prince, das Verlangen – Erin Watt

Liebe

Erschienen beim Piper-Verlag

Umfang ca. 364 Seiten

 

„Was immer Beringer hier verhängt, wird Dad nicht wichtig sein. Für ihn zählt, dass ich mich für die Familie eingesetzt habe und endlich mal nicht der egoistische Arsch war, den ich sonst so gerne raushängen lasse.“

Aus „Paper Prince, das Verlangen“ von Erin Watt

 

Inhalt:

Als eines Abends Brooke nackt auf Reeds Bett sitzt und ihm eröffnet, dass sie schwanger sei, weiss Reed eines: Es kann nicht von ihm sein. Seit Ella bei den Royals eingezogen ist, hat er die Ex-Freundin seines Vaters nicht mehr angefasst. Brooke schlägt Reed einen Deal vor, auf den dieser eingeht. Unglücklicherweise kommt Ella genau dann heim und sieht Reed und die nackte Brooke in Reeds Zimmer. Ella zählt eins und eins zusammen und ist zutiefst gekränkt von Reed. Und noch ehe Reed ihr alles erklären kann, macht sich Ella aus dem Staub und haut ab. Reeds Brüder hassen ihn dafür und sprechen nicht mehr mit ihm. Seit Ella bei den Royals eingezogen war, konnte Reed seine Gefühle über den Tod seiner Mutter erstmals zulassen. Doch nun hat er alles kaputt gemacht. Wird er seine Beziehung zu Ella jemals wieder reparieren können?

 

Kritik:

Nachdem mich der erste Band der „Paper"-Reihe bereits so in Bann gezogen hat, überraschte es mich nicht, dass der zweite Teil dies ebenfalls tat. Die Reihe ist auf jeden Fall empfehlenswert zu lesen, da sie einem immer wieder mit unerwarteten Ereignissen überrascht. Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall eine 4.5 wert. Ich bin äusserst gespannt, welche Wendungen der dritte Teil der Reihe mit sich bringen wird. 

 

(Hannah)