Spoilergefahr!

Feel again – Mona Kasten

Liebe

Erschienen beim Lyx-Verlag

Umfang ca. 478 Seiten

 

 

„Er sah aus wie Isaac Theodore Grant, der dritte, Lord von Blablabla. Ich konnte es kaum erwarten, Zugang zu seinem Kleiderschrank zu bekommen und einmal gründlich auszumisten.“

Aus „Feel again“ von Mona Kasten 

 

 

Inhalt:

Die Again-Reihe geht weiter!

Dieses Mal aus Sawyers Sicht. Die anfangs unscheinbare Mitbewohnerin von Dawn ist eine Aussenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern gibt es nur noch sie und ihre Schwester Riley. Und ihre böse Tante, die ihr die Kindheit zur Hölle gemacht hat. Doch dies ändert sich, als sie Grant, Isaac Grant, kennenlernt. Isaac ist mit seiner Nerd-Brille und seinem eigenartigen Kleidergeschmack so ziemlich das Gegenteil von Sawyers üblichen Männerbekanntschaften. Isaac hat es satt, Single zu sein, und Sawyer braucht dringend ein Abschlussprojekt. So entsteht ein Deal: Sawyer hilft Isaac, zu einem richtigen Bad-Boy zu werden, dafür darf sie seine Veränderungen auf Fotos festhalten und für ihr Abschlussprojekt benutzen. Ihr könnt euch vorstellen, dass Sawyers Pläne und die von ihrem Herzen eine andere Richtung einschlagen, oder?

 

 

Kritik:

Ich liebe die Bücher von Mona Kasten und bin jetzt fast ein bisschen traurig, dass ich mit all ihren Büchern nun durch bin. Zum Glück kommt ja nächstes Jahr „Hope again“ heraus. 

Die, die bereits die  meine Rezension zu „Trust again“ gelesen haben, wissen, wie toll ich die Idee finde, eine Reihe weiterzuführen, die Geschichte jedoch aus einer anderen Perspektive zu erzählen. Ich habe versucht, wirklich auch mal etwas Negatives an Mona Kastens Büchern zu finden, blieb jedoch erfolglos. Ich kann nur (schon wieder) sagen: 5 von 5 Sternen!