Wie die Luft zum Atmen – Brittany C. Cherry

Liebe

Erschienen beim Lyx-Verlag

Umfang ca. 355 Seiten

 

„Das waren Charles’ Lieblingsbücher. Ich glaube fest daran, dass es zwei Bücher gibt, die jeder Mensch in seinem Leben gelesen haben sollte, weil sie einem so ziemlich alles beibringen, was man wissen sollte: die Bibel und Harry Potter.“

Aus „Wie die Luft zum Atmen“ von Brittany C. Cherry

Inhalt:

Nachdem Liz’ Ehemann und Vater der fünfjährigen Emma gestorben ist, wohnt Liz für eine Zeit bei ihrer Mutter. Doch nun ist die Zeit gekommen, wieder in ihr eigenes Haus zurückzukehren, welches sie mit Steven einrichten hatte wollen, auch ihrer fünfjährigen Tochter Emma zuliebe. Dort trifft sie auf ihren eigenartigen neuen Nachbar, Tristan Cole. Das gesamte Dorf meidet ihn, sieht in ihm ein Monster. Er redet kaum, arbeitet für Mr. Henson, einen sehr speziellen Dorfbewohner. Doch Liz sieht in ihm mehr als nur das Monster. Denn auch Tristan hat geliebte Menschen verloren, denen er nachtrauert.

 An Tristans Seite kann Liz endlich wieder atmen, wieder leben. Doch ein Geschehnis aus der Vergangenheit wird die beiden an den Rand ihrer Nerven bringen. 

 

Kritik:

 

Ich liebe dieses Buch! Es ziemlich spannend und emotionsvoll geschrieben, was es einem umso besser ermöglicht, in die Rolle von Liz und Tristan zu schlüpfen. Und der Schreibstil ist einfach fantastisch. Das gesamte Buch las sich sehr flüssig, an keiner Stelle fand ich, dass es sich irgendwie in die Länge gezogen hätte oder so. Es war einfach nur fantastisch und für mich bereits ein Jahreshighlight! Die Geschichte ist so fesselnd geschrieben, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte, darin zu lesen. (Musste ich dann zwar trotzdem, weil unser Besuch gekommen ist, habe danach dann aber direkt weiter lesen müssen). Das Cover ist auch sehr gelungen. Ich musste bei diesem Buch unglaublich oft schmunzeln. Ich kann euch nur empfehlen, dieses Buch zu lesen. Für mich ist es 5 von 5 Sternen wert.