Never Never – Colleen Hoover & Tarryn Fisher

Liebe

Erschienen beim dtv Verlag

Umfang ca. 408 Seiten

 

 

„Wir haben Spanisch bei einer jungen Lehrerin namens Mrs. Cardona. Im Gegensatz zu vielen anderen hier sieht sie mich nicht an, als würde sie mich ziemlich hassen. Wir beginnen mit den verschiedenen Zeiten.

Ich habe keine Vergangenheit.

Ich habe keine Vergangenheit.“

Aus „Never Never“ von Colleen Hoover & Tarryn Fisher

 

 

Inhalt:

Charlie und Silas sind, seitdem sie laufen können, beste Freunde. Und sie sind, Seit sie vierzehn sind, ineinander verliebt. Doch eines Tages wachen beide ohne Erinnerung auf. Sie können sich nicht daran erinnern, wie ihre Geschwister heissen, wie ihre Freunde heissen oder wie man Football spielt. Jedoch können sie sich an berühmte Personen erinnern. Wieso ist Silas Haushälterin so erstaunt, dass Silas Charlie mit nach Hause bringt? Was ist in der Vergangenheit der beiden passiert, dass die beiden Familien verfeindet sind und somit der Liebe von Silas und Charlie im Wege stehen? 

 

Kritik:

Ich finde die Idee der Story sehr gelungen. Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt, wovon mich die ersten zwei umgehauen haben. Leider habe ich das Ende vom dritten Abschnitt nicht verstanden. Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben, aber da ich das Ende nicht verstehe, erhält das Buch 3.75/6 Punkte von mir.

 

(Hannah)