Frankfurter Buchmesse 2018

Meine allererste Buchmesse überhaupt!

Ich kann nur sagen, ich war überwältigt! Sie war so gross, es gab so viele tolle Bücher zu sehen, so viele tolle Autorinnen und Autoren zu treffen und Bücher zu signieren, auch wenn die Warteschlangen immer extrem lang waren. Dies ist auch der Grund, warum ich mir nur von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos ein Buch signieren liess. Bei Ursula Poznanski und Laura Kneidel waren mir die Warteschlangen dann doch zu lange. 

Ich war mit einer Freundin aus meiner Schule dort und wir hatten sehr viel Spass, auch wenn am Ende des Tages meine Füsse geschmerzt haben. Leider konnte ich nur am Samstag anwesend sein, dies wird nächstes Jahr aber hoffentlich anders sein. 

Toll fand ich auch das Bookstagram-Treffen, allein deswegen hat sich die Messe schon gelohnt! Ich durfte so tolle, nette Leute kennenlernen. 

 

Schade fand ich, dass man viele Bücher erst am Sonntag kaufen konnte, was für mich ein bisschen unpraktisch war, da ich mir dann vor Ort keine kaufen konnte und meine Bücher-Wunsch-Liste immer länger geworden ist. Insgesamt war der Tag aber ein sehr schöner, spannender und anstrengender Tag.