Dein Leuchten –Jay Asher

Weihnachtsgeschichte

Erschienen beim cbt-Verlag

Umfang ca. 314 Seiten

 

„Wir haben nur noch zwei Tage. Zwei Tage bis zu den Herbstferien und dann bist du wieder für einen ganzen Monat weg. Mehr als einen Monat.“

Aus „Dein Leuchten“ von Jay Asher 

 

Inhalt:

Sierra und ihre Familie züchten Weihnachtsbäume. Jedes Jahr kurz vor Weihnachten fahren sie nach Kalifornien, um dort ihre Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch dieses Jahr ist es anders. Sierra verliebt sich zum ersten Mal. Caleb hat eine dunkle Vergangenheit und wird von seinen Mitmenschen gemieden. Doch Sierra will nicht das Vergangene sehen, sie sieht in ihm den Menschen, der er jetzt ist. Von seinem Trinkgeld kauft er Weihnachtsbäume und verschenkt diese an bedürftige Familien. Sierra riskiert ihr Herz, um ihre grosse Liebe zu gewinnen. 

 

Kritik:

Ein perfektes Buch, um in Weihnachtsstimmung zu gelangen! Ich mag die Idee mit der Weihnachtsbaumfarm und und Caleb als wohltätigen Weihnachtsbaumspender dahinter. Es eignet sich bestens, um es in der Vorweihnachtszeit zu lesen. Ich liebe dieses Cover, es ist so wunderbar weihnachtlich und passt perfekt zu der Geschichte, welche sich sehr flüssig las. Vor ein paar Jahren hatte ich bereits „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher gelesen und fand es gut. Nun war ich gespannt, ob das vorliegende Buch mir auch so gut gefallen würde wie das andere. Es ist durchaus ein Buch mit Potenzial, trotzdem hat mir das bestimmte Etwas gefehlt – jenes bestimmte Etwas, das es zu einem Jahreshiglight machen würde. Trotzdem war es ein schönes Buch für Zwischendurch und um in Weihnachtsstimmung zu kommen, ist es auch sehr gut. Das Buch erhält von mir durchaus gute 3 von 5 Sternen.