Berühre mich. Nicht. – Laura Kneidel

Liebe

Erschienen beim Lyx-Verlag

 

 

 

Inhalt:

Als Sage mit ihrem Van von Maine nach Nevada kommt, besitzt sie nichts. Keine Wohnung, kein Geld, keine Freunde. Doch schnell findet sie in Nevada Anschluss. April und Sage verstehen sich auf Anhieb gut. Doch als Sage die Zusage für den Job in der Bibliothek erhält, erfährt sie, dass sie nicht alleine im verstaubten Keller der Bibliothek arbeiten wird. Luca arbeitet ebenfalls dort. Sage leidet an Angststörungen vor Männern. Besonders am Anfang fühlt sich Sage von Luca eingeschüchtert.

 

Kritik:

Das Buch war der Hammer. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite von der Geschichte von Sage und Luca gefesselt. Schade fand ich, dass eigentlich bereits auf dem Klappentext verraten wird, dass Sage mit Luca zusammen kommen wird. Ganz fies finde ich den Cliffhanger am Ende des Buches. Schreit nach dem zweiten Band. Ein rundum gut gelunges Buch!

 

4.5/5 Sterne